Trennungs- und Scheidungsberatung


Trennung
Scheidung
Neubeginn


Eltern bleiben Sie beide....

Sie trennen sich als Paar:
Die Kinder brauchen Sie „trotzdem“ als Mutter und Vater – Eltern bleiben Sie ein Leben lang.

Sie entscheiden zusammen für und mit Ihren Kindern. Sie suchen nach einem Weg und nach Lösungen.

Sie sind als Eltern gefragt.

Tausend Fragen gehen Ihnen durch den Kopf....

Es geht um Gefühle:
Angst, Verzweiflung, Wut, Trauer, Eifersucht, Verlassensangst und Hoffnung...

Es geht um die Kinder:
Was brauchen Sie?
Wo werden Sie leben?
Wie regelt sich der Alltag?
Wie gestalten sich die Kontakte?

Es geht um’s Geld:
Unterhalt, Wohnung, Hausrat, Versorgungsausgleich, Versicherungen, Schulden.....
Kann das alles anders als im Streit geklärt werden?

Was Sie als Eltern tun können....

Sie und Ihre Kinder haben Anspruch auf Beratung. Im Fachbereich Jugend, Familie und Soziales arbeiten Fachkräfte, die Sie zu den vielfältigen Fragen von Trennung und Scheidung kostenlos und vertraulich beraten können.

Wir möchten Ihnen
- Entwicklung von Umgangs- und Sorgerechtsregelungen mit den Eltern
- Begleitung von Eltern und Kindern in dieser schwierigen Lebenskrise
- Mediation (ein außergerichtliches Verfahren)
- Paarberatung und
- Familiengespräche
so früh wie möglich anbieten.

Wir wollen mit Ihnen und Ihren Kindern einvernehmliche Lösungen suchen und Wege für jedes Familienmitglied in der veränderten Lebenslage finden.

Wenn Sie beim Familiengericht einen Antrag auf eine gerichtliche Regelung der elterlichen Sorge stellen, wirkt der Fachbereich Jugend, Familie und Soziales im Verfahren mit. Dies gilt auch für alle weiteren Anträge auf Kontakte mit Ihren Kindern.

Ziel bleibt: Sie entwickeln eine einvernehmliche Lösung. Wir beraten Sie dabei. Ihr gemeinsamer Vorschlag wird dem Familiengericht zur Entscheidung zugesandt.

Was ist Mediation?

Mit Hilfe eines unparteiischen und neutralen Vermittlers erarbeiten die Eltern selbst eigenverantwortete und einvernehmliche Regelungen ihrer aktuellen Konflikte unter Beachtung ihrer subjektiven Bedürfnisse und Interessen. Sie schaffen damit die Grundlage, zukünftige Streitfragen ebenfalls selbständig und einvernehmlich zu regeln.

Warum (Familien-) Mediation?

„Familienmediation“ bezieht sich auf die Regelung von (familiären) Konflikten in ehelichen, nichtehelichen und nachehelichen Beziehungen und Beziehungen nach Ende nichtehelicher Partnerschaften, in denen interessensbezogene Regelungen angestrebt werden. Im Fall von Trennung und Scheidung von Eltern zielt Vermittlung auf die Entwicklung eines einvernehmlichen Konzepts gemeinsamer ehelicher Verantwortung von Vater und Mutter nach der Trennung oder Scheidung. Dazu zählen neben der für sie und ihre Kinder anstehenden Veränderung ihrer Lebensbedingungen, die Neuordnung der gemeinsamen elterlichen Verantwortung, die Klärung der finanziellen Sicherung der Einzelhaushalte, die Vermögensauseinandersetzung, die Hausratsaufteilung, die Klärung der Wohnsituation und der Alterssicherung.

Hier finden Sie die zuständigen Ansprechpartner!