Aktuelle Meldungen Stadtteilkonferenz Derschlag


Termine Stadtteilkonferenz Derschlag:

12.06.2017 um 18:00 Uhr - Voraussichtlich in der Gesamtschule Gummersbach, Epelstraße 23, 51645 Gummersbach-Derschlag 04.09.2017 um 18:00 Uhr - Voraussichtlich in der Astrid-Lindgren-Grundschule, Epelstraße 34, 51645 Gummersbach-Derschlag 06.11.2017 um 18:00 Uhr - Voraussichtlich in der ev. Kirchengemeinde Derschlag, Kirchweg 35, 51645 Gummersbach-...(mehr...)



Derschlag - erstmals im Jahr 1447 urkundlich erwähnt, am Zusammenfluss von Agger, Dörspe und Steinagger gelegen, ist der viertgrößte Stadtteil der Kreisstadt Gummersbach.

In Derschlag wohnen knapp 4.000 Bürgerinnen und Bürger (Stand 30.06.2016).

Bedingt durch die Ortsumgehung der beiden Bundesstraßen B 55 und B 256 herrscht in Derschlag ein relativ hohes Verkehrsaufkommen. Es besteht eine direkte Anbindung zur Bundesautobahn A4, Köln - Olpe.

Der Ort, am Fuße des Berges "Dorner Kopf" gelegen, beheimatet neben Einzelhandelsgeschäften und Handwerksbetrieben, Industrieunternehmen der Metallverarbeitung, der Kunststoffverarbeitung, der Elektrotechnik und der papierverarbeitenden Industrie (Deutschlands größte Tapetenfabrik).

 

Auf dem Dorner Kopf steht Derschlags Wahrzeichen - der Aussichtsturm, der 2004 seinen 100. Geburtstag feierte.

Der Heimatverein Derschlag hat diesen "Scharwachtturm" mit Hilfe großzügiger Spenden aus heimischer Wirtschaft und der hiesigen Bürgerschaft in zweijähriger Bauzeit renovieren lassen. Er ist heute wieder ein beliebtes Ausflugsziel für Wandergruppen, Schulen und Spaziergänger.

In Derschlag befindet sich eine Gesamtschule sowie eine Grundschule, eine evangelische Kirche, eine katholische Kirche und das Gemeindehaus der evangelisch-freikirchlichen (Baptisten-)Gemeinde.

 

 

 

 

In der Ortsmitte befindet sich der "Theodor-Braeucker-Platz", eine Grünanlage mit Ruhebänken und einer Springbrunnen-Anlage. Das Theodor-Braeucker-Denkmal ist dem Derschlager Lehrer und Heimatforscher, dem Historiker, dem Dichter und dem Gründer der ersten Schule in Derschlag gewidmet. Er starb am 3. Mai 1882.





 

Derschlag und seine Infrastruktur

  1. Die Städt. Gesamtschule Gummersbach mit zwei Sporthallen, einem Hallenschwimmbad und einem Sportplatz.

  2. Die Gemeinschaftsgrundschule mit Sporthalle und Spielplatz.

  3. Der Aussichtsturm (Scharwachtturm) auf dem Dorner Kopf.

  4. Der Theodor-Braeucker-Platz (Ruhezone mit Denkmal, Grünanlage u. Springbrunnen in der Ortsmitte).

  5. Der Platz Yonaise, kleine Grünanlage in Unter-Derschlag (deutsch-französischer Gartenbauverein).

  6. Die ev. Kirche mit Gemeindezentrum und ev. Kindergarten am Kirchweg.

  7. Die kath. Kirche St. Elisabeth mit Pfarrheim an der Heerstraße.

  8. Die ev.-freik. Gemeinde mit Gemeindezentrum an der Eduard-Scheve-Straße.

  9. Der AWO-Kindergarten in der Flurstraße.

  10. Die Playzone (Freizeitplatz für Sport und Spiel.