Soziales Engagement


Eine Gesellschaft lebt davon, dass Menschen Verantwortung übernehmen und füreinander da sind. Bürgerschaftliches Engagement ermöglicht, sich im Alter weiterhin aktiv am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen, Einfluss zu nehmen, neue Menschen kennenzulernen, vorhandene Kompetenzen einzubringen und neue Fähigkeiten zu erwerben.

Wer gerne ehrenamtlich tätig werden möchte, aber noch nicht weiß, welche Art von Tätigkeit infrage kommen könnte, kann sich an die nachstehenden Kontaktadressen wenden:

Ehrenamtsinitiative Weitblick
Moltkestr. 34, 51643 GM
Tel.: 0178-103 27 85 (Frau Kather)
donnerstags 16.30 - 17.30 Uhr
im BürgerService Gummersbach
Tel.: 02261 / 88-68 85 (Frau Asmussen, Projektleiterin)
www.gemeinsam-in-oberberg.de

Aktiv 50+
Moltkestr. 25, 51643 Gummersbach
Tel.: 02261 / 92 70-366 (Herr Zöller)
www.volksbank-oberberg.de

Ehrenamtliche Unterstützung von Menschen mit Migrationshintergrund bzw. Asylsuchenden


Wer seine Lebens- und Berufserfahrung einbringen möchte, um Menschen mit Migrationshintergrund bzw. Asylsuchende zu unterstützen, wende sich bitte an:    

Stadt Gummersbach
Rathausplatz 1, 51643 Gummersbach
www.gummersbach.de/integration 

Tel.: 02261 / 87-2505 (Herr Khalaf): Ehrenamtskoordinator
                                 (z.B. Begleitung von Einzelpersonen oder Familien,
                                 Patenschaften für Wohnungen von Asylsuchenden)

Tel.: 02261 / 87-1505 (Frau Diedrich: Kleinkinder und Kindertagsstätten,
                                 allgemeine Beratung)

Tel.: 02261 / 87-1526 (Frau Weyrauch: Schulkinder und Schulen,
                                 allgemeine Beratung)

Tel.: 02261 / 87-1527 (Frau Yousefzada: Unterstützung von anerkannten
                                 Asylbewerbern bei der Wohnungssuche,
                                 allgemeine Beratung)

Aktion "Hilfe für alte Menschen"


Helfende Hände werden bei der Aktion "Hilfe für alte Menschen" für die Begleitung und Unterstützung Gummersbacher Senioren gesucht, damit diese länger in der eigenen Wohnung verbleiben können (z.B. Begleitung bei Spaziergängen oder Arztbesuchen sowie Unterstützung beim Einkauf).

AWO
Tel.: 02261 / 95 93 88 (Fr. Birkholz)
Mo. - Do. von 08.00 - 12.45 Uhr
www.awo-rhein-oberberg.de

Alzheimer Gesellschaft im Bergischen Land e.V.


Wer im häuslichen Bereich pflegende Angehörige von demenziell erkrankten Personen stundenweise entlasten möchte, meldet sich bitte bei: 

Alzheimer Gesellschaft im Bergischen Land e.V
Marie-Juchacz-Str. 7a, 51645 Gummersbach
Tel.: 02261 / 81 55 75 (Frau Wolf, Frau Krieger)
E-Mail: ursula.wolf@bergische-alzheimer.de
           julia.krieger@bergische-alzheimer.de

Ökumenischer Hospizdienst Gummersbach e.V.


Wer als geschulter ehrenamtlicher Hospizhelfer Menschen in deren letzten Lebensphase begleiten möchte, nimmt bitte Kontakt auf:                               

Ökumenischer Hospizdienst GM e.V.
Reininghauser Str. 3, 51643 Gummersbach
Tel.: 02261 / 28 85 03 oder 0160 / 98 40 23 55
www.hospiz-gm.de

Sozialdienst Kath. Frauen und Männer (SKFM)


Wer im Rahmen eines Besuchsdienstes einzelne Senioren (Seniorenheim oder privat) besuchen oder Senioren beim Ausfüllen von Anträgen unterstützen möchte, wende sich bitte an: 

Sozialdienst Kath. Frauen und Männer (SKFM)
Weststr. 59, 51643 Gummersbach
Tel.: 02261 / 600 20
www.skfm-oberberg.de