|| Montag, 15. Mai 2017
Neuer Spielebereich in der Bücherei
Brett-, Karten-, Kinder- und Rollenspiele

Nach 36 Jahren Abstinenz kehren die ausleihbaren Gesellschaftsspiele (Brett-, Karten-, Kinder- und Rollenspiele) im Rahmen eines neuen Bereichs wieder in die Kreis- und Stadtbücherei Gummersbach zurück. Gemeinsamen mit den PC- und Konsolenspielen bilden diese zukünftig eine neue räumliche Einheit in der Halle der Bücherei. Die Spiele sind jeweils für 2 Wochen entleihbar und können auch in den Räumen der Bücherei direkt gespielt werden. Vorausgegangen war im März die Veranstaltung „Nacht der Bibliotheken 2017“, bei welcher gemeinsam mit den Spieleerfindern Inka und Markus Brand ein bunter Spieleabend in der Bücherei gestaltet wurde. Auf Grundlage dieser sehr erfolgreichen Veranstaltung und der immer stärker werdenden Nachfrage nach Brettspielen und co. hat sich das Team der Kreis- und Stadtbücherei daher entschlossen, dem „Retro-Trend“ zu folgen und neben digitalen zukünftig auch wieder „analoge Spiele“ zu verleihen. „Gerade der Spieleabend hat gezeigt, dass eine Nachfrage nach Spielen 'alter Art' besteht, die wir gerne erfüllen möchten“, so Christian Bürgin, welcher das neue Angebot organisiert und zusammengestellt hat. „Durch die Möglichkeit, dass die Spiele auch vor Ort ausprobiert und gespielt werden können, werden wir unserer eigenen Anforderung als 'Begegnungs- und Verweilort' weiter gerecht - Bibliotheken sind ja schließlich zum Glück schon lange keine 'sterilen Orte' mehr, die Menschen sollen hier Spaß haben und gerne die Bücherei besuchen“, so Bürgin weiter. Zum Start wird ein Grundbestand an Spielen vorgehalten, darunter Klassiker wie „Twister“, „Catan - das Spiel“ oder „Looping Louie“, aber auch aktuelle Titel wie das Spiel des Jahres 2016, „Codenames“ oder das beliebte Kartenspiel „Munchkin“. Der Bestand an Spielen wird fortwährend weiter ausgebaut. Gerne freut sich die Bücherei auch über gespendete Spiele, sofern diese in gutem Zustand und vollständig sind.