|| Sonntag, 18. Dezember 2016
Spatenstich für das Quartier 4
Auf dem Ackermanngelände entstehen 34 neue Wohnungen.

"Gummersbach wächst und damit auch der Bedarf an Wohnraum", sagte Bürgermeister Frank Helmenstein beim Spatenstich für das so genannten "Quartier 4" auf dem Ackermann-Areal. Hier entstehen 34 Wohnungen zwischen 50 und 126 qm. Die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft Gummersbach (GWG) investiert rund 8 Millionen Euro in das Projekt.

 

Das Projekt Q4 ist die zweite Eigentumsmaßnahme der GWG im Stadtquartier Ackermanngelände.

Mit dem Ackermanngelände hat die Stadt Gummersbach die Chance ergriffen und es ermöglicht, zeitgemäße Wohnangebote für unterschiedliche Wohnformen und Bedürfnisse in attraktiver Zentrumslage städtebaulich zu entwickeln.

Das heutige Angebot reicht vom Einfamilienhaus über die klassische Eigentumswohnung bis hin zu studentischen und privaten Mietwohnungsangeboten.  

Das Besondere am neuen Quartier ist die ruhige Lage des Grundstückes im Grünbereich. Aufgeteilt in zwei Gebäude werden insgesamt 34 Wohneinheiten errichtet. Die Ausrichtung der beiden um einen Innenhof gruppierten Gebäude erfolgte entsprechend des qualifizierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts.

An dieser Stelle steht das Flachdach neben der Fassadengestaltung wie kein anderes Gebäudemerkmal für eine moderne und zeitgemäße Architektur. Zwei große Themen unserer Zeit - die Energieeffizienz und die Barrierefreiheit – prägen außerdem die Gebäudekonzeption und deren Bauweise.

Der Architekturabteilung der GWG ist es hierbei in besonderem Maße gelungen, moderne Akzente zu setzen, um den Bedürfnissen nach Individualität, Privatsphäre und nachbarschaftlicher Gemeinschaft in einer gelungenen Wohlfühlatmosphäre gerecht zu werden können.

In einer dreigeschossigen Bauweise sind in einem Gebäude insgesamt 16 Wohnungen und im anderen insgesamt 18 Wohnungen organisiert und zusammen mit dem Kellergeschoss über einen Aufzug barrierefrei erschlossen. Eine attraktive Eingangs-Lobby ist neben den allgemeinen Freiflächen jeweils zentraler Treffpunkt der Hausgemeinschaft. Eine weitestgehend flexible Grundrissgestaltung ermöglicht individuelle Wohnungsnutzungen. Unmittelbar zugeordnete Freiräume wie Balkone, Terrassen und Loggien garantieren eine geschützte Privatsphäre. Ca. 40 Tiefgarageneinstellplätze befinden sich im Untergeschoss, ebenso wie Trocken- und Waschräume und die Abstellräume der Wohnungen.

Die unterschiedlichen Wohnungen, in den Größen von 50m² bis 126m², bieten die Möglichkeit zur Selbstnutzung ebenso wie zur Vermietung. Ein Teil der Mietwohnungen wird mit preisgebunden vermietet.

Das Projekt wird von der GWG in gewohnter Qualität und Zuverlässigkeit schlüsselfertig zu Festpreisen errichtet. Bereits heute zum Spatenstich sind bereits mehr als die 70 % der Wohnungen vermarktet.

Sich für das Wohnen auf dem Ackermanngelände zu entscheiden, gleichgültig ob als Mieter, als Investor oder als selbst nutzender Eigentümer, bedeutet, sich für eine zukunftsfähige, verantwortliche, nachhaltige und energieeffiziente Wohnform zu entscheiden!