|| Donnerstag, 11. Februar 2016
Gummersbacher Europameister empfangen
Simon Ernst, Julius Kühn und Carsten Lichtlein tragen sich ins Goldene Buch ein.

"Wenn ein Traum Wirklichkeit wird, dann empfängt die Handballstadt Gummersbach drei Europameister", sagte Bürgermeister Frank Helmenstein heute Nachmittag im Ratssaal. Dort war nämlich dieser Traum Wirklichkeit geworden: Die VfL-Gummersbach-Spieler Simon Ernst, Julius Kühn und Carsten Lichtlein, die mit der Deutschen Handball-Nationalmannschaft Europameister geworden waren, trugen sich auf Einladung des Bürgermeisters ins Goldene Buch der Stadt ein: "Wenn mir vor der EM jemand gesagt hätte, dass wir im Finale Spanien frikassieren und den Titel holen, hätte ich ihn für verrückt erklärt", freute sich Helmenstein.

Er würdigte in seiner Laudatio die überragende Leistung der drei "Helden" für ihr Team, für Handball-Deutschland insgesamt, aber auch für die Handballstadt Gummersbach: "Was ihr auf der Platte und auch außerhalb der Spiele an Teamgeist  präsentiert ist von unschätzbarem Wert." Er sei stolz darauf sagen zu können: "Gummersbach kann auch Nationalspieler."

Lichtlein, Ernst und Kühn erhielten als Dankeschön jeweils die kleine Goldene Stadtmedaille und eine gemeinsame Heißluftballon-Fahrt, gesponsert von der AggerEnergie.