Bei der Stadt Gummersbach ist im Fachbereich Stadtplanung, Verkehr und Bauordnung zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle in Voll- bzw. Teilzeit zu besetzen:


Diplom-Ingenieur / Bachelor / Master

der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen (m/w)

für die wiederkehrende Prüfung von Sonderbauten


Die Einstellung erfolgt unbefristet.


Aufgabenschwerpunkte:

  • Bearbeitung von Bauanträgen, insbesondere zu Bauvorhaben, die nach § 10 Abs. 1 PrüfVO NRW wiederkehrend zu prüfen sind, einschließlich der Prüfung des gesamten öffentlichen Baurechts

  • Prüfung des vorbeugenden Brandschutzes und von Brandschutzkonzepten

  • Beratung von Architekten, Bauherren und Investoren

  • Durchführung der technischen Prüfung bei den § 10 Abs. 1 PrüfVO NRW genannten Objekten in einem Abstand von 3 bis 6 Jahren

  • Erstellung von Begehungsniederschriften sowie Nachverfolgung der Mängelbeseitigung und ggf. Einleitung von ordnungsbehördlichen Verfahren

Eine Änderung des Aufgabenbereichs bleibt vorbehalten.


Anforderungsprofil:

    Die Bewerber/innen müssen über ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen und umfassende Kenntnisse im Bauordnungsrecht und den Sonderbauvorschriften verfügen. Kenntnisse im Verwaltungsrecht sind von Vorteil. Wünschenswert ist eine Zusatzqualifikation im Bereich vorbeugender Brandschutzes.


    Neben Selbständigkeit und eigenverantwortlichem Handeln sind im Hinblick auf die hohe Bedeutung der Aufgabenschwerpunkte Verhandlungsgeschick, ein gutes und schnelles Urteilsvermögen, gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit sowie Teamfähigkeit erforderlich.

    Der sichere Umgang mit den Office-Programmen und der Führerschein der Klasse B werden ebenso vorausgesetzt, wie die Bereitschaft, den privaten PKW für dienstliche Zwecke gegen eine Kostenerstattung nach dem Landesreisekostengesetz zur Verfügung zu stellen. Ein Wohnsitz in Gummersbach bzw. der Umgebung ist erwünscht.


Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis in die Entgeltgruppe 12 TVöD.


Die Stadt Gummersbach möchte Frauen beruflich fördern. Entsprechend den Zielsetzungen des Frauenför­derplanes der Stadtverwaltung sind daher Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Bewer­berinnen wer­den bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bei der Auswahl bevorzugt berücksichtigt. Gleiches gilt für die Bewerbung von Schwerbehinderten.


Sie sind interessiert ?

Dann richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 06.07.2017 an den Bürger­meister der Stadt Gummersbach, Fachbereich 2.3 Personalservice, Postfach 10 08 52, 51608 Gummersbach.


Sie haben noch Fragen ?

Es stehen Ihnen Herr Jens Klode, Fachbereichsleiter 9 Stadtplanung, Verkehr und Bauordnung, Tel. 02261/87-1323, sowie Herr Uwe Klein, Ressortleiter 9.2 Bauordnung, Tel. 02261/87-1315, für Fachfragen und Frau Margot Crummenerl, Fachbereich 2.3 Personalservice, Tel. 02261/87-1411, für Verfahrensfragen gerne zur Verfügung.