Das Infoblatt "Gummersbach sehenswert" mit Informationen zu den Gummersbacher Ausflugszielen finden Sie hier zum download.

Gummersbach liegt mitten im "Oberbergischen Talsperrenland" - keine offizielle Bezeichnung, aber mit einem Blick auf die Landkarte erschließt sich schnell die Bedeutung.  Mehr Infos hier

Bei Spaziergängen durch die hiesigen Wälder geben Lichtungen immer wieder den Blick auf die üppige Mittelgebirslandschaft frei. Einige besondere Aussichtspunkte, wie die verschiedenen Türme und die Plattform am Steinbruch Talbecke, sind hier beschrieben.

Die Bergische Kaffeetafel ist eine reichhaltige Mahlzeit zur Kaffeezeit und spiegelt in ihrer Zusammensetzung viel von der Geschichte der Region. Die Region war nie von besonderem landwirtschaftlichen Reichtum geprägt. Doch auch wenn Mangel herrschte, hatte die Gastfreundschaft Bestand. So konnte, je nach Vorräten- die Bergische Kaffeetafel also durchaus variieren. Zu den typischen Bestandteilen gehören: Rosinenbrot, Pumpernickel, dunkles Brot, Honig, Birnen-, Apfel- oder Rübensirup, Butter, Rahm, Käse, Aufschnitt, Pfundkuchen, Milchreis mit Zucker und Zimt, frische, warme Waffeln mit heißen Kirschen und Schlagsahne, dazu Malzkaffee aus der alten Dröppelminna. Die Reichhaltigkeit bedingt, dass die Bergische Kaffeetafel nur für Gruppen angeboten wird und in der Regel vorgebucht werden sollte. Die Bergische Kaffeetafel wird in vielen Gummersbacher Hotels und Restaurants angeboten. Weitere Informationen zur Kaffeetafel bietet DasBergische.

IG Landfrauen führen durch's Bergische Land

Sie möchten ein paar abwechslungsreiche Stunden oder auch einen ganzen Tag zusammen mit Ihren Kollegen, Freunden oder Ihrem Verein in Gummersbach und Umgebung verbringen? Qualifizierte Gästeführerinnen führen Sie auf Wander- und Bustouren - auf Wunsch mit landwirtschaftlichem Bezug - ganz individuell.
Kontakt: Marlies Müller, Fon: 02207-1016 

Führungen durch die Gummersbacher Innenstadt mit Schwerpunkt Stadtentwicklung/ Steinmüllergelände bietet Norbert Haas, Email: nm-haas@gmx.de, Fon: 02261 27958.

Führung in der Bunten Kirche Lieberhausen

Monika Kretschmer bietet Führungen durch die Kirche Führungen, Fon: 02763 7246. (siehe auch "Kirchenbesichtigungen")

Führungen über den Klosterhof Bünghausen

einen GEH-Archehof und einer
von 240 Demonstrationsbetrieben für den ökologischen Landbau in
Deutschland: Üblicherweise jeden ersten Samstag im Monat (Ausnahmen
witterungsbedingt möglich) mit Informationen zu seltenen und vom
Aussterben bedrohten Nutztierrassen, mehr Infos: www.klosterbauer.de

Kirchenbesichtigungen

Die Kirchenlandschaft Gummersbachs ist geprägt durch die Reformation, die um das Jahr 1570 abgeschlossen war. Um so mehr überraschen die die gut erhaltenen Wandmalereien in der heute evangelischen "Bunten Kirche". Der evangelischen Pfarrkirche in Gummersbach verdankt die Stadt ihre erste urkundliche Erwähnung.  Mehr hier

Weitere historische Bauwerke in Gummersbach

Auch wenn einige Gebäude nur von außen zu besichtigen sind, berichten sie doch eindrucksvoll von der Geschichte Gummersbachs. Unter etlichen sehenswerten historischen Wohngebäuden im Stadtzentrum nimmt das der ehemaligen Vogtei eine besondere Stellung ein.   Mehr hier


Eisenbahnmuseum Dieringhausen
Auf dem großzügiges Freigelände mit einem 12-ständigen Lokschuppen, einer Drehscheibe, einer Bekohlungsanlage und den Wasserkränen ist alles zu finden, was zu einem Bahnbetriebswerk gehört. Der IG-BW Dieringhausen e.V. öffnet das Gelände am Wochenende für Besucher (Winterpause nach der letzten Nikolaus-Dampflok-Fahrt.) Anschrift: Hohler Straße 2, 51645 Gummersbach.
Mehr dazu unter  www.ig-bw-dieringhausen.de

Museen in den Nachbarorten

Private Ausstellungen sowie Museen des LVR und des berbergischen Kreises erzählen aus dem Leben vergangener Zeiten. Mehr hier

Tropfsteinhöhle Wiehl

Herabhängende Tropfsteine (Stalaktiten) und von unten nach oben gewachsene Stalagmiten säumen in der Form üppiger Kaskaden, Pfeiler, Säulen und anderer glitzernder Gebilde den Weg.  Die Temperatur in der Wiehler Tropfsteinhöhle beträgt gleich bleibend nur etwa 8 Grad Celsius.
51674 Wiehl, Pfaffenberg 1, Fon: 0 22 62-79 20. ÖZ: Von April bis Nov. täglich 10.00-17.00 Uhr, letzte Führung um 16.30 Uhr Von Nov. bis April nur Sa, So und feiertags 11.00-16.00 Uhr, sonst nur für Gruppen mit Voranmeldung. Mehr dazu unter www.waldhotel-wiehl.de

Die Aggertalhöhle

In der Aggertalhöhle kann man unter fachkundiger Leitung eine kleine Zeitreise in die längst vergangene Welt der Korallenriffe unternehmen.
51766 Engelskirchen, Im Krümmel (Ründeroth), Auskunft: Fon: 02263-70702.
ÖZ: 15. März bis 1. Nov., Do - So und Feiertage 10-17.00 Uhr
Mehr dazu unter www.aggertalhoehle.de

Strandbad Bruch

Das Naturbad liegt am Vorstau der Aggertalsperre, bietet eine große Liegewiese und einen kleinen Sandstrand am Kinderbecken.
Fon: Strandbad 02261-28211, ganzjährig unter 02261-78 97 96,
mehr dazu hier 

Gumbala

Das Gummersbacher Bade- und Saunaland in der Innenstadt bietet mit Erlebnis-, Sport-, Übungs- und Kinderbecken Badespaß für jeden Geschmack - und bei jedem Wetter. Mehr dazu hier

Der neu eröffnete Spiel- und Sportpark im Herzen von Gummersbach (Hubert-Sülzer-Straße) bietet auf seinem 3.600 Quadratmeter großen Areal den vorwiegend jugendlichen Besuchern ein breites Sportangebot. Hier mehr.

Der Biokreis-Betrieb Klosterhof Bünghausen ist als anerkannter
GEH-Archehof und einer von 240 Demonstrationsbetrieben für den
ökologischen Landbau in Deutschland so etwas wie die Bio-Arche im Aggertal. Auf dem kleinen, aber vielseitigen Bauernhof werden vom Aussterben bedrohte Tiere gezüchtet und gehalten - zum Beispiel das Rote Höhenvieh, Bergschafe, Mechelner Hühner, Noriker Kaltblüter vom Abtenauer Schlag und Bresse-Hühner als nicht bedrohte Zweinutzungshühner.
Hier lässt sich erleben, wie Landwirtschaft auch funktionieren kann. Jeden ersten Samstag im Monat finden Bauernhof-Führungen statt, Gruppen können Ausflüge mit einem spannenden individuellen Programm buchen - vom Kindergeburtstag bis zur Fachveranstaltung macht das Landwirtsehepaar Susanne Schulte und Peter Schmidt fast alles möglich.
Mehr Infos: www.klosterbauer.de
Tel: 02261 78369 - Anschrift: Hömelstraße 12, 51645 Gummersbach

2T Klettern und Bouldern 

In Lindlar befindet sich eine der größten neuen Indoor-Kletteranlagen des Rheinlandes. Auf einer Seilkletterfläche von 1.500 qm bleiben bei Einsteigern sowie erfahrenen Kletterern keine Wünsche offen.
Mehr dazu unter www.2T-Klettern.de

Outdoor Oberberg e.V.

Zum Angebot des gemeinnützigen Vereins für Erleben, Entdecken und rationalem Erfassen ökologischer, sozialer und ökonomischer Zusammenhänge in heimischer Natur gehören Hochseilgarten, Kanufahrten und vieles mehr.
Mehr dazu unter www.outdoor-oberberg.de

Brauereibesichtigung

In der Erzquell Brauerei Bielstein (Wiehl) kann man hautnah die Herstellung regionaler Bierspezialitäten erleben. Fachkundige Führer begleiten durch alle Stationen der Produktion vom Sudhaus bis zur Abfüllung. Anschließend ist bei einem kleinen Imbiss im Braustübchen ausreichend Gelegenheit das Zunft Kölsch zu verkosten. Besichtigungen Montag bis Donnerstag (außer in den Schulferien), jeweils 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Voranmeldungen für Gruppen (ab 10 bis max. 50 Personen) unter Tel. 02262/82-144 , für Kleingruppen und Einzelpersonen sind auch kurzfristig Termine möglich. 
Mehr dazu unter  www.erzquell.de

Eissporthalle Wiehl

Die Eissporthalle ist Herbst und Winter geöffnet. Fon: 02262-97722 und 98080.
Mehr dazu unter www.fsw-wiehl.de

Flugplatz Dümpel (Bergneustadt)

Der Flugplatz liegt landschaftlich reizvoll hoch über Bergneustadt und dem Rengsetal. Vor dort ist es nicht weit zur Aggertalsperre. Der Luftsport-Club Dümpel e.V. startet hier und nimmt an Wochenenden Gäste mit zu einem Rundflug über die benachbarten Talsperren. Fon: Clubhaus 02763-75 96.
Mehr dazu unter www.lsc-duempel.de.

Postkutsche

Die Oberbergischen Postkutsche fährt von Mai bis September zwischen Nümbrecht und Wiehl.
Fon: 02293-909480 u. 02262-99195.
Mehr dazu unter www.wiehl.de

Affen- und Vogelpark

Affen- und Vogelpark im Nachbarort Eckenhagen mit 150 verschiedenen Vogelarten. Angeschlossen ist eine Indoor-Spielhalle, ca. 15 Autominuten ab Gummersbach-Innenstadt, Fon: 02265-8786.
Mehr dazu unter affen-und-vogelpark.de

Golf mit Aussicht: Im Gummersbacher Dorf Berghausen befindet sich schon seit rund zwei Jahrzehnten die Golfanlage "Gimborner Land". Die auf 9 Loch konzipierte und 27 ha große Anlage entspricht gehobenen spieltechnischen Ansprüchen. Die natürliche Topographie des Geländes, ist golftechnisch sehr anspruchsvoll, stellt aber für die oberbergische Lage keine besondere körperliche Anforderung .

mehr dazu hier

Frau
Ute Sänger

Büro des Bürgermeisters

1.2 - Wirtschaftsförderung

Wilhelmstr. 12

51643 Gummersbach